Sackgeld-Jobbörse

Was ist die Sackgeld-Jobbörse?
Die Sackgeld-Jobbörse ist ein Projekt, das die Vermittlung von Jobsuchenden Jugendlichen und Arbeitgebenden unterstützt. Dazu wird das Tool "Smalljobs" eingesetzt. Die persönliche Begleitung wird durch Fachkräfte der offenen Jugendarbeit gewährleistet.

Wer kann sich für einen Sackgeldjob bewerben und wie verläuft eine Registrierung für Jugendliche?
Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren können sich für einen Sackgeldjob bewerben. Dafür ist eine Registrierung notwendig. Die Registrierung erfolgt über die Jugendapp (iOSAndroid). Nach der Registrierung gibt es ein kurzes persönliches Gespräch mit der zuständigen Jugendarbeitsstelle, zu dem auch eine unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern mitgebracht werden muss. Danach wirst du freigeschalten und kannst dich auf ausgeschriebene Jobs bewerben
.

Wer kann einen Sackgeldjob anbieten und wie kann ein Job ausgeschrieben werden?
Sackgeldjobs können Privatpersonen, Gewerbebetriebe, Verwaltungen und übrige Institutionen anbieten. Dazu ist eine Registration auf der Plattform Smalljobs notwendig. Für die Ausschreibung von Jobs sowie die Nutzung der Sackgeld-Jobbörse gelten zum Schutz aller Beteiligten Richtlinien.

Welche Jobs können ausgeschrieben werden?
Mögliche Beispiele für Sackgeldjobs:

- Einkaufen, Botengänge, etc.
- Reinigungsarbeiten, Fenster putzen
- Kinderbetreuung
- Gartenarbeiten
- Administrative Arbeiten
- Computer-Support
- Hilfe beim Einrichten eines Smartphones
- Haustiere hüten

Die Liste ist nicht abschliessend.

Weitere Informationen zu erlaubten und verbotenen Tätigkeiten sind in den Richtlinien zu finden.

Kontakt:

Jugendliche können sich gerne im Jugendtreff im Oberstufenzentrum Burghalde melden oder per Mail an jobboerse@baden.ch.